NEWS4TESLA |

Tesla gibt ab sofort Supercharger in Deutschland für Fremdfabrikate frei.

Tesla gibt ab sofort Supercharger in Deutschland für Fremdfabrikate frei.

Nun öffnet Tesla offiziell erste Supercharger für Fremdfabrikate in Deutschland. Nachdem vor einigen Tagen der Supercharger Limburg an der Lahn kurzzeitig aber fälschlicherweise geöffnet wurde, war schnell klar, dass sich hier zeitnah etwas tut. Tesla sagt in ihrer Pressemitteilung, dass es schon immer das Ziel war, das Supercharger-Netz auch für Elektroautos anderer Marken zu öffnen und so mehr Menschen zu ermutigen elektrisch zu fahren. Denn je mehr Elektroauto Besitzer das Netzwerk nutzen, desto schneller kann es ausgebaut werden. Geöffnet wurden hauptsächlich große Supercharger Standorte, wahrscheinlich um eine Überlastung der Supercharger gerade zu der kommenden Urlaubszeit zu verhindern. Wenn euch interessiert, welche Supercharger in Deutschland geöffnet wurden, könnt ihr dies in eurer Tesla App unter dem Punkt “Laden Sie Ihr Nicht-Tesla-Fahrzeug auf” oder der Tesla Internetseite unter dem Punkt Supercharger finden.

Der Preis für Fremdfabrikate liegt bei circa 0,70€/kWh. Alternativ kann man eine Mitgliedschaft für eine Nutzungsgebühr in Höhe von 12,99€ / Monat abschließen. Mit dieser Mitgliedschaft reduziert sich der Preis auf circa 0,56€/kWh. Bitte beachtet, dass es eine Abweichung von 1 bis 2 Cent bei den Superchargern geben kann.Die Gebühren variieren je nach Standort und können in der Tesla-App eingesehen werden. Bei der Mitgliedschaft wirbt Tesla explizit mit dem Slogan “Pay-per-Use”. Die nächsten Wochen, vor allem die Ferienzeit wird zeigen, wie sich das Konzept bei uns in Deutschland entwickelt. Tesla verspricht, die Auslastung an den jeweiligen Standorten zu überwachen und die Erfahrungen auszuwerten.

Aktuelle Nachrichten